Schnipsel-Kino

    Ein Bilderbuchabenteuer für Kinder und Erwachsene  

Über uns 



Pressestimmen   

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

26.04.2013

Aachener Zeitung, Zum Andenken gibt es für jeden ein Schnipsel

Jülich. Auch die Stadtbücherei Jülich wollte am Welttag des Buches nicht abseits stehen und startete ebenfalls, wie viele andere Buchhandlungen und Bibliotheken, eine Aktion. Ganz speziell an die Kinder im Vorschulalter richtete sie sich und lud zum „Schnipsel-Kino“ ein.
„Schnipsel-Kino – Was ist das denn?“ fragte sich so mancher, doch die Auflösung ist einfach. Bilderbuch-Kino kennt mittlerweile fast jeder, so ähnlich funktioniert auch das Schnipsel-Kino.
Auf eine große Leinwand werden die Abbildungen eines Kinderbuches geworfen, doch in dem Fall wird es zunächst einmal in einzelnen Segmenten, oder eben Schnipsel, gezeigt. Nach und nach fügt sich alles zu einem Bild zusammen. „So wird der Blick der Kinder zunächst einmal auf Details gelenkt und dann erst auf das Ganze“, erklärt Marco Schmidt, der mit seinem Kollegen Heiner Warniek und seiner Kollegin Rita Reineke von Wuppertal nach Jülich gekommen war, um hier das Schnipsel-Kino vorzustellen.
In ihrer Heimatstadt und der nächsten Umgebung ist das Trio fast täglich an Schulen und Kindergärten zu Gast. Dabei haben sie meist die Postkuh „Lieselotte“, ihren Freund, den Postboten sowie Hunde, Schweine, Ziegen, Hühner und alles was es noch so auf einem Bauernhof gibt, mit dabei. Dieses Mal ging „Lieselotte“ mit ihren Freunden auf Schatzsuche. Und sie sollte sich als erfolgreich erweisen. Zwar fanden sie weder Gold noch Silber, dafür aber einen alten Topf, den die Bäuerin so dringend für ihre halbautomatische Bewässerungsanlage benötigte.
Spannend und mit verstellten Stimmen sprachen die beiden Sprecher ihren Part während Marco Schmidt das ganze musikalisch mit eigenen Improvisationen aber auch bekannten Kinderliedern untermalte. Mucksmäuschenstill verfolgten in zwei Vorführungen jeweils 50 Kinder aus den Jülicher Kindertagesstätten dem Geschehen und fieberten entsprechend mit. Gut so sagte auch Marco Schmidt eigenen sich die „Liselotte“-Geschichten von Alexander Steffensmeier für das Schnipsel-Kino. Eine ganze Reihe, je nach Jahreszeiten haben sie davon in ihrem Programm.
Zum Andenken erhielt übrigens jedes Kind ein Schnipsel aus dem „Lieselotte“-Buch.




Zurück zur Übersicht